Artikelaktionen

Afrikanistik-Aegyptologie-Online (AAeO)

 

Afrikanistik-Aegyptologie-Online

ist eine begutachtete Zeitschrift. 10 Jahre - von 2004 bis 2014 - erschien sie unter dem Namen 'Afrikanistik-Online' und vertritt die Afrikanistik in der sogenannten Westermann'schen Breite. Seit April 2014 hat sie durch die Ägyptologie eine weitere historische Tiefe gewonnen.

Inhaltliche Schwerpunkte bilden sprach-, kommunikations- und literaturwissenschaftliche Analysen sowie Studien der Kulturen und Geschichte Afrikas. Sie werden sowohl in Form von Artikeln als auch von Monografien publiziert.

Darüer hinaus bietet die Zeitschrift eine Plattform, auf der vorläufige Forschungsergebnisse in Form von Berichten veröffentlicht werden können. Neben Interviews und Foren ermöglichen sie es dem Leser, zeitnah an aktuellen Forschungsdiskussionen teil zu haben. Zu allen Publikationen - auch den älteren - können Kommentare eingereicht werden.

 

Afrikanistik-Aegyptologie-Online

ist eine frei zugängliche (open access) elektronische Zeitschrift, die auch dort Zugriff auf aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen ermöglicht, wo Printpublikationen nicht vorhanden oder nur schwer zugänglich sind.

Ein besonderes Anliegen der Zeitschrift ist die Nutzung der interaktiven und multimedialen Darstellungspotenziale des elektronischen Publizierens: ein wesentlicher Vorteil gegenüber gedruckten Zeitschriften. Beiträge können u.a. durch großformatige Abbildungen sowie Audio- und Videoaufzeichnungen ergänzt werden.

Um schnelle Veröffentlichungen zu ermöglichen, gibt es keine festen Ausgaben. Die Artikel erscheinen, sobald sie durch die Gutachter freigegeben sind.

 

Afrikanistik-Aegyptologie-Online

ist ein mehrsprachiges Journal. Deutsch, Englisch und Frazösisch sind die Hauptpublikationssprachen. Den Beiträgen werden soweit möglich jeweils Zusammenfassungen in Deutsch, Englisch und Französisch sowie einer afrikanischen Sprache bzw. Arabisch vorangestellt.

 

Afrikanistik-Aegyptologie-Online

wird seit 2004 (bis 2014 unter 'afrikanistik-online') vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen von DiPP (Digital Peer Publishing) gefördert und beim HBZ (Hochschulbibliothekszentrum NRW) gehostet und technisch betreut.