Zur Bedeutung des Begriffes wḥm Kootz Anja Die Belege des Begriffes wḥm legen eine neue Interpretation des semantischen Feldes nahe, da die gängige Übersetzung ‚wiederholen; berichten (i.S.v. ‚Aussage wiederholen’)’ nur selten zum Verständnis des Textinhaltes beiträgt. Anhand zahlreicher Beispiele aus unterschiedlichen Quellen und Zeiten soll nachgewiesen werden, dass eine Übersetzung mit ‚(re-)aktivieren, verwirklichen, manifestieren; ausführen, durchführen; sowie umsetzten, durchsetzen’ den Kern des Ausdrucks wḥm eher erfasst. D.h. der agens der Handlung ist nicht zwingend selber Ursache oder Initiator, sondern kann lediglich Ausführender (Exekutive) dieser Handlung sein. Es handelt sich um die Reaktivierung einer zerstörten und die Aktivierung einer brach liegenden Sache; ferner um die Verwirklichung einer Idee oder die Ausführung eines Auftrags/ Befehls und schließlich auch um die Durchsetzung einer Potenz. Aegypten 490 960 930 periodical academic journal Afrikanistik-Aegyptologie-Online 2019 1 2019 1860-7462 urn:nbn:de:0009-10-48664 http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-10-48664 kootz2019