Artikelaktionen
<< < > >>

Emilie an Gottliebe:

Sorgen wegen Ernst, wenn er in die Schule kommt; wegen seiner Bekleidung: einige Bemerkungen zur Ern├Ąhrung in Afrika

(Kyebi, 1. Nov. 1865)

M3,65 Em 6

[...] Aber, Liebe, sag mir aufrichtig, hat Ernst Mangel an Kleidern? Das dr├╝ckt mich u ich bin sehr unzufrieden, da├č sie kein Kostgeld nehmen wollen, behalt das aber ganz gewi├č bei Dir; aber schreibs mir ganz aufrichtig, gelt? Nach zur├╝ckgelegtem Jahr m├╝ssen die Kinder der Schule wegen eintreten. - Als Gottreich im Dezember 5 Jahre alt war, sollte er im Fr├╝hjahr drauf eintreten. Den Knaben gab ich jedem 6 Taghemden, 4-6 gef├Ąrbte Nachthemden, einen Sonntagsanzug, 2 Werktagsanz├╝ge, auch etwas f├╝r die zun├Ąchst kommende Jahreszeit, wollene u baumwollene Str├╝mpfe, etliche Paar Schuhe, 1 Kopfbedeckung u einige Sackt├╝chlein, auch etwas Leichtes um den Hals u etwas Warmes; so hatte ichs gemacht, u es kam mir vor, sie (= die Hauseltern) seien zufrieden gewesen, besonders auch dar├╝ber, da├č ich die ├╝brigen Flecke zum Flicken, Wolle u Baumwolle f├╝r die Str├╝mpfe (zum Flicken) mitbrachte, das vergessen viele, wird Dir aber recht Ausgaben machen, ich habs wohl gemerkt. Aber weil Du's gerne tust, wirds ein Segen sein. Einen fr├Âhlichen Geber hat Gott lieb. Ich wollte gerne, meine Eltern h├Ątten ihren Teil davon. [...] Vergangenen Sommer habt Ihr so hei├č gehabt, wir hatten au├čerordentlich viel Regen. Du fragst ├╝ber unser Essen u Trinken. Mehl, Reis, Gerste u Gries haben wir von England; Jams, den wir statt Kartoffel essen, kaufen wir in der Umgegend u ist schon zu bekommen, aber zu Fleisch kommen wir sehr schwer u bekommen deswegen selten, was wir oft bedauern, weil der K├Ârper in Afrika mehr nahrhafter Kost bedarf als in der Heimat: das Fleisch ist auch theuer, gestern bekamen wir ein halbes Schaf, ungef├Ąhr 6 Pfd, das kostet 2 G 20 Kr. Nur das m├╝ssen wir innerhalb drei Tagen wegessen, l├Ąnger h├Ąlt's nicht, u dann haben wir wieder wochenlang nichts als magere H├Ąhnlein, von denen eigentlich nur die Br├╝he gut ist. Als Getr├Ąnk haben wir Wein u Bier, ebenfalls von England, beides so stark, da├č wir an einer Flasche Wein eine Woche haben u an einem Bier drei Tage, gew├Âhnlich trinken wirs mit Wasser. [...]

Fenster schlie├čen